Dirigent

Simon Noah Langenegger - Bass-Bariton

Der 1996 im Berner Seeland (Schweiz) geboren und aufgewachsene Bass-Bariton, studierte vom Herbst 2015 an klassischen Gesang an der Hochschule der Künste Bern in der Klasse von Prof. Kai Wessel. Nach dem Abschluss des Bachelors in Bern, und dem Master Lied und Konzert an der Hochschule für Tanz und Musik Köln, vollendet er nun sein Musik-Pädagogikstudium mit Major Schulmusik 2 an der HKB.

In den vergangenen Jahren besuchte er mehrere Meisterkurse unter anderem bei Michael Volle und Prof. Uta Schwabe und sang als Solist mehrere Kantaten und Messen. Er sang unterschiedlichste Liederabende u.a. mit Ayane Tachiki als Pianistin. Als Solist wirkte er bei den Freilichtspielen Moosegg in der Produktion des Schwarzwaldmädels sowie beim Projekt Castor&Pollux des Heidelberger-Frühlings. Erfahrungen im Aufnahmestudio sammelte er sowohl bei einem Projekt der HKB mit Liedern aus des Knaben Wunderhorn von Gustav Mahler als auch im Rahmen der Campus-Kozerte des WDR 3, wo er die erste Abtheilung der Winterreise von Franz Schubert vortrug. Als Ensemble Sänger ist er Teil der Telemann project unter der Leitung von Prof. Felix Koch.

Opernerfahrung sammelte er zudem mit der Rolle des Ergastos in Jakob Grebers Oper „Gli amori di Ergasto“. Nebst seinen Tätigkeiten als Sänger sammelte er Erfahrung als Dirigent beim Kirchenchor Gottstatt und nun bei den Jegischtorfer Singlüt. Im Sommer 2022 ist er in der Rolle des Ramseier in der Operette Frau Luna, bei der BernerSommerOperette zu hören.